Aufruf zur Einreichung von Beiträgen zum Track Forschungsmethoden im Software Engineering

Neben dem wissenschaftlichen Hauptprogramm der Tagung “Software Engineering 2020”, bei dem bereits in internationalen Journalen und Konferenzen publizierte Artikel präsentiert werden, wird erstmals ein neuer Track zu Forschungsmethoden im Software Engineering eingeführt. Ziel ist es Forschende unterschiedlicher fachlicher Ausrichtungen, die sich insbesondere den Forschungsmethoden im Software Engineering verschrieben haben, zusammenzuführen, um den wissenschaftlichen Diskurs und den Erfahrungsaustausch anzuregen.

Die 15-minütigen Vorträge in diesem Track gliedern sich in drei Kategorien:

  • Experience Reports vermitteln Einblicke in Erfahrungen bei der Anwendung von insbesondere empirischen Methoden (etwa Experimente, Fall- und Feldstudien, ethnographische Studien, oder Umfragen) sowie bei der Anwendung empirischer Methoden in einem anwendungsnahen, industriellen Kontext.
  • Problem Statements regen den kritischen Diskurs auf Basis von Problemstellungen in der Anwendung von Forschungsmethoden im Software Engineering an.
  • ABC Contributions: Führen grundlagenorientierte und wissenschaftstheoretische Diskussionen im Software Engineering.

Der Track soll gleichermaßen dazu beitragen erfahrene Forschende zusammenzuführen als auch den generationsübergreifenden Erfahrungsaustausch anzuregen. Das Programm setzt sich daher aus eingeladenen Vorträgen zusammen als auch aus eingereichten Beiträgen.

Einreichung

Für die Vortragszusammenfassung ist das LNI-Template zu verwenden: github.com/gi-ev/LNI

Beiträge sollen dazu auf maximal zwei Seiten beschränkt sein und klar kenntlich machen, um welche Kategorie von Beiträgen es sich handelt und wie die Vortragenden die Impulsvorträge von maximal 15 Minuten gestalten möchten. Alle akzeptierten Beiträge werden im digitalen Tagungsband der SE 2020 aufgenommen.

Die Einreichung erfolgt über EasyChair: https://easychair.org/conferences/?conf=se20

Wichtige Daten

Einreichungsfrist von Beiträgen: 13. September 2019
Benachrichtigung der Autoren: 18. November 2019
Einreichung druckfertiger Beiträge: 9. Dezember 2019